Gartengeschichte(n): Diemelstadt-Roden - Lustgarten-Kunstpfad Rhoden

HISTORISCHER KÜCHENGARTEN

Fürst Georg Friedrich von Waldeck hat neben dem Umbau der Burg Rhoden zum Schloss im Renaissancestil 1650 den Lustgarten anlegen lassen. Nach dem Umzug der Herrschaft in das Barockschloss in Arolsen diente der Lustgarten in Rhoden als Küchengarten. Der Gartenbereich vor dem Haupttor ist öffentlich zugänglich. Den Mittelpunkt bildet ein Sternenzelt. Skulpturen auf historischen Stelen akzentuieren die Rasenwege. Das Pflanzenkonzept stützt sich auf Staudenverwendung à la Cassian Schmidt, Rosen und Einjährige und umfasst die Pflege der alten und jungen Gehölze. (Fgtos: Barbara Beisinghoff)

LUSTGARTEN-KUNSTPFAD RHODEN

Diemelstadt-Rhoden

  • Samstag, 29. Juni 2019, 15 Uhr, Führung mit Barbara Beisinghoff, Dauer ca. 1,5 Stunden, max. 20 Personen, Eintritt frei

ANMELDUNG ERFORDERLICH

Frau Jentsch, an(at)garten-nordhessen.de, Tel. 0561 70949–11, Mo–Do 9–12 Uhr oder online-Anmeldeformular

Führung 15 Uhr Eintritt frei